Download e-book for iPad: Geragogik: Wie weit kann Bildung im Alter gehen? (German by Benedikt Bögge

By Benedikt Bögge

Für die Zielgruppe der immobilen Menschen im Vierten Lebensalter, gibt es immer noch zu wenige Angebote. Meistens werden andere Personengruppen, wie z.B. die mobilen älteren Menschen, wesentlich mehr in der Altenhilfe beachtet. Für diese Personengruppe werden allmählich unterschiedliche Ansätze entwickelt. Motogeragogik, ursprünglich primär für vitale, fitte, ältere Personen angeboten, wurde erst später auch auf die Personengruppe der immobilen Menschen im Vierten Lebensalter ausgedehnt. Dieser Ansatz hat sich zwischenzeitlich auf Grund seiner ausführlichen theoretischen Grundlagen und seiner praktischen Anwendung, etabliert. Das gleiche gilt für den Snoezelenansatz. Auch er wurde ursprünglich für eine andere Personengruppe, nämlich für Menschen mit (Schwerst-)Behinderung(-en), konzipiert. Über Umwege wurde die Zielgruppe der älteren Menschen und damit auch der immobilen Menschen im Vierten Lebensalter den vorherigen Zielgruppen hinzugefügt. Das Konzept des Sinneswagens wurde für die Personengruppe der immobilen Menschen im Vierten Lebensalter entwickelt. Es ist wichtig, dass diese Zielgruppe größere Beachtung in der Altenhilfe findet. Im Rahmen des demographischen Wandels steigt die Anzahl der älteren und hochaltrigen Menschen in Deutschland in den nächsten Jahren immer weiter an. Dieser Wandel ist in der Altenhilfe zu berücksichtigen und wird diese zwangsläufig vor neuen Herausforderungen stellen. Daraus folgend wird u.a. der Bedarf an Angeboten für ältere und hochaltrige Menschen und immobiler Menschen im Vierten Lebensalter steigen. Aus diesem Grund ist das Sinneswagen-Konzept ein wertvoller ergänzender Baustein, der ein Anwendungsfeld in der Altenhilfe, insbesondere für die oben genannte Zielgruppe, finden kann.

Show description

Read Online or Download Geragogik: Wie weit kann Bildung im Alter gehen? (German Edition) PDF

Best adult & continuing education books

Die Themenzentrierte Interaktion nach Ruth Charlotte Cohn: by Karin Luther PDF

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Pädagogik - Erwachsenenbildung, notice: 1,0, Universität Erfurt, Veranstaltung: Inklusive Erwachsenenbildung, Sprache: Deutsch, summary: Inhaltsverzeichnis0 Einleitung21 Grundlagen der TZI31. 1 Entstehung31. 2 Methode41. three TZI im Kontext Bildung72 Die Axiome82.

Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes von strategischem - download pdf or read online

Masterarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Pädagogik - Erwachsenenbildung, Technische Universität Kaiserslautern (Distance & self sustaining reviews Center), Veranstaltung: Master-Fernstudiengang „Erwachsenenbildung“, Sprache: Deutsch, summary: Wissensmanagement und das Prinzip der lernenden company gelten seit Jahren als zentrale und wichtige Begriffe auf dem Weg zur Wissensgesellschaft des 21.

Download e-book for iPad: Lernen neben dem Beruf: Zur Etablierung von Lernzeiten in by Bianca Fehl

Erwachsenenbildung und Lebenslanges Lernen sind schon seit einigen Jahren fester Bestandteil in Debatten um Bildungspolitik und Bildungsmanagement. Lebenslanges Lernen aber kann nicht allein durch Hochschulen realisiert werden. Vor allem das Lernen während der Erwerbsphase unterliegt den strukturellen Gegebenheiten des jeweiligen Unternehmens und dessen Bereitschaft, den Mitarbeitenden Lernchancen zu eröffnen.

Get Community College Leaders on Workforce Development: PDF

This publication has issues going for it which are hardly combined—it is essentially functional and it really is important. because the authors indicate, there's a trilogy of wishes confronting any company chief with a transformation schedule and/or transitioning right into a new best function: impression, coalition development, and function consulting.

Additional resources for Geragogik: Wie weit kann Bildung im Alter gehen? (German Edition)

Sample text

Download PDF sample

Geragogik: Wie weit kann Bildung im Alter gehen? (German Edition) by Benedikt Bögge


by Donald
4.0

Rated 4.35 of 5 – based on 20 votes